Vor verschlossenen Türen stehen

Wenn Sie vor einer verschlossenen Tür stehen, versuchen Sie in keinem Fall das Türschloss selbst zu öffnen. Der Schaden kann dadurch immens höher werden, die Kosten durch den Schlüsseldienst dementsprechend auch. Der Notruf ist in diesem Fall die einzig richtige Lösung, um den Kostenfaktor in Grenzen zu halten und schnell in seine Wohnung zukommen.

Weshalb einen Schlüsseldienst anrufen?

Jeder anerkannte Schlüsseldienst ist ein Dienstleistungsunternehmen mit kompetenten Mitarbeitern, spezifischem Fachwissen und passendem Werkzeug. Im Anschluss stellen wir wesentliche Fakten in Bezug auf die Absperrtechnik zusammen. Man versteht darunter Vorgehensweisen zum Öffnen eines Schlosses, ohne dass der passende Schlüssel dafür vorhanden ist, für Sie zum besseren Verständnis, wie unsere Mitarbeiter verschlossene Türen öffnen und welches Werkzeug sie benötigen. Das Augenmerk unserer Monteure liegt darauf die Tür oder das Fenster nur minimal beim Öffnen zu beschädigen, dazu recht zügig, um Ihnen zusätzliche Umstände zu ersparen.

Vorgehensweise der Türöffnung

Es gibt zwei unterschiedliche Methoden. Mit der klassisch-mechanischen Variante wird versucht die Kernstifte im Zylinder senkrecht hinunter zu drücken, damit die Tür geöffnet werden kann. Als Werkzeug kommen verschiedene Haken zum Einsatz.

Alternativ kommt die Perkussionsvariante zum Einsatz, wobei auf das Türschloss kleine Impulse weitergegeben werden. Wie bei der Klassik-Methode wird dadurch ebenfalls erreicht, dass sich die Stifte etwas absenken. Werden diese Impulse schnell hintereinander abgegeben, entriegelt sich das Türschloss für einen kurzen Moment von selbst und kann geöffnet werden.

In der Absperrtechnnik gibt es viele verschiedene Schlösser, dementsprechend gleich viel Werkzeuge. Jedes Schloss hat seine eigene Technik und Methode beim Öffnen. Speziell in Notsituationen, wo Eile geboten ist, kommen teilweise auch grobe bzw. derbe Geräte, wie z. B. der Türspreizer, zum Einsatz. Der E-Pick ist vergleichsweise ein feines Werkzeug, um ein Schloss zu entriegeln. Mittels eines winzigen Motors werden Türschloss und Stifte bewegt. In vielen Fällen allerdings wird versucht eine Lösung ohne Schloss herbeizuführen. Zum Beispiel der „Der Lock-Off“, dieser gelangt durch den winzigen Türspion ins Innere der Wohnung, wobei versucht wird, den Griff der Tür nach unten zu drücken. Diese Methode ist ebenfalls parallel über ein gekipptes Fenster anzuwenden. Der Fenstergriff wird genauso versucht nach unten zu drücken. Unsere Spezialisten haben in jedem Fall das entsprechende Werkzeug im Handgepäck.